...etwas zur Geschichte

...die Gefahr

Abhilfe

...die Gefahr

Was ist denn nun so gefährlich an den künstlich erzeugten elektromagnetischen Wellen?
Schließlich leben wir auf einem Planeten der ebenfalls Mikrowellen erzeugt.
( z.B: bei Brüchen in der Erdkruste ) oder die Sonne beschenkt uns ebenfalls mit Mikrowellen.
Also kann es doch gar nich so schlimm sein wenn wir Menschen auch solche Felder erzeugen und diese
technisch nutzbar machen.

Wenn es so einfach wäre...

Leider erfand der Mensch ( in diesem Fall Nikola Tesla ) eine Art der elektromagnetischen Energie die
auf "Wechselfeldern" beruht. Das heißt dass die Polarität ständig von Plus über Null auf Minus wechselt und
zurück. Und das, je nach Anwendungsfall, bis zu mehreren Millionen mal pro Sekunde.
 
Welle-2
 
Das hat es bisher in der "Natur" so noch nicht gegeben. Denn dort kommen nur pulsierende Felder vor.
Ähnlich einer Wasserwelle. Von Null bis Maximum und zurück.
 
Die durch ständige Umpolung entstandenen Wechselstromfelder führen zu einem Energieverlust (Entropie).
 
Um noch eins drauf zu setzen moduliert der Mensch auf diese Wechselfelder auch noch weitere Schwingungen auf um möglichst viele Informaionen transportieren zu können und das ganze dann auch noch gepulst. Hier seien der Mobilfunk und die DECT-Telefone darunter zu zählen. Ähnlich dem Feuer eines Maschinengewehrs oder dem Licht einer Stroboskoplampe. Kennen die Einen oder anderen aus der Disco.
Welches Auge hält schon so etwas auf Dauer aus?

Nun, unsere Zellen sind diesem höllischen Dauerfeuer Tag und Nacht ausgesetzt.
Dieses erkannte auch schon der Erfinder der Wechselfelder Nikola Tesla und verwarf diese Idee sofort wieder und warnte vor deren Umsetzung in den Alltag da es wesentlich bessere Wege gibt Energie und Informationen zu übertragen.
Was aus dieser Warnung wurde sehen wir an unserem Umfeld.
Die Profitinteressen weniger Menschen siegte über das Wohl der Masse.
Das ist die Situation in der wir uns befinden.

Die Auswirkungen solcherart gefährlicher Felder kann mit verschiedenen Methoden sichtbar gemacht werden.
Zum Beispiel die Dunkelfeldmikroskopie. Solche Bilder haben Sie schon auf der vorherigen Historie-Site gesehen.
 
Weiterhin können schädliche Wirkungen jedweder Art auf den biologischen Organismus per kinesiologischem Muskeltest nachgewiesen werden. Nach dem Motto: "Der Körper lügt nicht" reagiert er auf "Stresserzeugende" Reize mit einer sofortigen Muskelschwäche. Stärkt ein Mittel den Körper zeigt dies der Muskel auch mit einer stabilen starken Reaktion an.

Sehr einfach, kostengünstig und effizient.

 

Wie solch ein Test funktioniert finden Sie im Internet sehr gut beschrieben.
 
Siehe auch diesen Filmbeitrag:

 


Hier eine Liste von möglichen Wirkungen wie sie von dauerhaften technisch erzeugten E-M-Feldern hervorgerufen werden können.
 

Bioeffekte

 
 
Selbst die österreiche Ärztekammer in Wien hat die Gefahren erkannt und betreibt zunehmend Aufklärung.
 
Plakat

Was kann man nun tun um in diesem ungesundem Umfeld die Schäden zu minimieren bzw. sogar dauerhaft begegnen zu können?
 
 
Hier geht es weiter

Aktuell

NEU !!!

Feinstoffliche Energieoptimierung
&
Erzeugung von
gesellschaftlichen Bewußtseinsfeldern


Interview MAXiiMUS
beim
Alpenparlament.tv


Interview MAXiiMUS
bei
Bewusst.tv


Interview MAXiiMUS
bei
Quer-Denken.TV